Einträge in Kategorie Yoga Meditation

Yoga Meditation

8 Einträge in dieser Kategorie

Ein Platz für deine Meditation

von Dada Madhuvidyananda
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Jul 16, 2012 Kategorie Yoga Meditation

 

Für Aktivitäten, die dir wichtig sind, hast du einen Platz. Du schläfst in deinem Bett in deinem Schlafzimmer. Du arbeitest an deinem Arbeitsplatz, vielleicht an deinem Schreibtisch. Du isst an deinem Esstisch im Esszimmer.

Wenn du regelmäßig meditieren willst, rate ich dir, einen Meditationsplatz mit Decke und Kissen einzurichten. Einen Platz für deine Meditation zu haben, erleichtert und fördert deine Meditationspraxis .

 

Tags: keine Tags

Meditation - warum ich dich dazu einlade

von Dada Madhuvidyananda
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Mär 26, 2012 Kategorie Yoga Meditation


Meditation ist die wichtigste Aktivität in meinem Leben. Sie führt mich zu dem, wonach ich verlange, zu dem, was ich bin. Sie führt mich zur Glückseligkeit.

Meditation führt zu Erfüllung. Darum lade ich dich von ganzem Herzen ein, sie zu lernen und zu praktizieren. Wenn du das tun möchtest, kannst du dich gerne bei mir melden.

Ich biete auch diesen Workshop dafür an: Meditation - der direkte Weg zu deinem innersten Selbst

 

Tags: keine Tags

In Gruppenmeditationen kannst du Inspiration und Kraft bekommen und geben

von Dada Madhuvidyananda
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Jan 29, 2012 Kategorie Yoga Meditation



Wenn du meditierst, richtest du deinen Geist auf unbegrenztes Bewusstsein aus. Dadurch erweiterst du deinen Geist und fühlst innere Stille, Bewusstheit und eine Art von Glückseligkeit.

Meditation ist eine innere geistige Übung, die du allein oder mit anderen ausüben kannst.

Wenn du mit anderen zusammen meditierst, hilft das gemeinsame Ausrichten und Bemühen der Konzentration jedes Mit-meditierenden. Gemeinsames Meditieren erzeugt eine ruhige Atmosphäre und einen kollektiven geistigen Fluss, der jeden Teilnehmer unterstützt.

Es gibt Vögel, die warme Luftströme nutzen, um in Höhen zu fliegen, die sie allein nicht erreichen könnten. In ähnlicher Weise nutzen wir die kollektive geistige Energie des Zusammen-Meditierens, um unseren geistigen Horizont leichter zu erweitern.

Als ich mit 13 Jahren begann zu meditieren, besuchte ich jeden Montag die Gruppenmeditation in meiner Stadt. Es hat mir große Freude gemacht, mich mit anderen Meditierenden zu treffen und zusammen Mantras zu singen und zu meditieren. Die wöchentliche Gruppenmeditation hat mir auch enorm geholfen, über die Woche allein zu Hause zu meditieren.

Ich kann dir das regelmäßige Teilnehmen an gemeinsamen Meditationen für deine spirituelle Entwicklung und Entfaltung also sehr empfehlen.

Falls du in Ravensburg und Umgebung wohnst, lade ich dich herzlich zu unseren Gruppenmeditationen in Ravensburg und Vogt ein.

Falls du weiter weg wohnst, lade ich dich zu unseren vierteljährlichen Yoga & Meditation Retreats (Seminaren) ein. In den Retreats kannst du dich an gemeinsamen Meditationen, Mantra-Singen und vielem anderen erfreuen.

Wenn du eine Gruppenmeditation in deiner Stadt beginnen möchtest, kannst du mir schreiben. Ich wäre gerne bereit, dir zu zeigen, wie du das machen könntest.


Gemeinsames Meditieren ist enorm wohltuend. Darum ist es wert, den Weg dahin zu machen.





Gemeinsame Meditation erzeugt eine wohltuende
Atmosphäre

Tags: keine Tags

Wo du dich in die Seligkeit deines Selbst vertiefen kannst – in einem Yoga Ashram

von Dada Madhuvidyananda
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Nov 07, 2011 Kategorie Yoga Meditation



Tief in dein innerstes Selbst gehen.

Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele herstellen.

Spirituelle Praktiken üben und dadurch deinen Wesenskern erkennen und entfalten.


Für diese Vorgänge bedarf es Zeit und geeignete Orte. Ich bin gerade an einem solchen Ort, unsrem Yoga Ashram Ananda Diipa in Vogt bei Ravensburg. Hier praktizieren wir mehrmals täglich Meditation, Yoga Asanas und andere spirituelle Praktiken - während wir u. a. das Ashram Haus renovieren und im biologischen Garten arbeiten.

Wenn du dich in die Stille und Seligkeit deines Selbst vertiefen möchtest, empfehle ich ein spirituelles Retreat in einem Ashram. Sobald unser Ashram Haus renoviert ist, werden wir hier Retreats, Workshops, Trainings und andere Veranstaltungen anbieten. Über diesen Blog und unsere E-News wirst du darüber informiert bleiben.




Unser Yoga Ashram Ananda Diipa in Vogt.
Ein Ort für ganzheitlich-spirituelles Leben, Lernen und Lehren.




Ausblick vom Ashram auf die Berge.

Tags: Yoga Ashram, Meditation, Seligkeit, Selbstverwirklichung

Willst du irgendwann mal meditieren?

von Dada Madhuvidyananda
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Sep 27, 2011 Kategorie Yoga Meditation


„Meditation – das würde mir bestimmt gut tun. Ich werde es irgendwann mal machen“. Diesen Vorsatz habe ich oft gehört. Für die meisten Leute kommt es allerdings nicht zu dem „irgendwann mal“, sondern wird zum „niemals“. Somit versäumen sie es, den Nutzen der Meditation zu erfahren.

 

Meditation tut gut – körperlich, geistig und spirituell *. Durch Meditation kannst du lernen, beständig glücklich zu sein und dein unbegrenztes Potential zu entfalten.

 

Wenn dir das wichtig ist und du Meditation lernen willst, dann verschiebe es bitte nicht auf irgendwann mal. Gehe es sofort an. Wie? Suche nach einer Veranstaltung, wo du mehr über Meditation erfahren kannst und melde dich dafür an. Oder such nach einem kompetenten Meditationslehrer oder einer Lehrerin. Rufe sie an oder schicke ihnen eine Mail und frage nach persönlichen Anleitungen.

 

Durch diese Schritte kannst du Meditation lernen. Dann kannst du meditieren und dich an ihren Nutzen erfreuen.

 

* 12 Gründe Meditation zu lernen

 

Tags: keine Tags

Deine (lebens-)wichtigen Rhythmen

von Dada Madhuvidyananda
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Aug 31, 2011 Kategorie Yoga Meditation

Unser Leben ist rhythmisch.  Rhythmisches Herzklopfen,  Atmen, Essen und Schlafen erhalten unseren Körper. Aber wir wollen mehr als nur körperlich zu überleben.   Wir wollen lernen,

Tags: keine Tags

Möchtest du deine Welt verändern? Durch Meditation kannst du wesentliche Schritte dazu tun.

von Dada Madhuvidyananda
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Jul 12, 2011 Kategorie Yoga Meditation

Die Menschheit besitzt genügend Mittel und Resourcen, um zu gewährleisten, dass alle Bewohner der Erde in Würde leben und sich entfalten können. Trotzdem leiden Milliarden von Kindern, Frauen, Männern und auch Tiere unnötig unter Armut, Hunger, Krieg, Ausbeutung und Grausamkeit.

Dieses unnötige Leiden wird durch Engstirnigkeit, Egoismus und Mangel an Mitgefühl gegenüber anderen Menschen und Lebewesen verursacht. Täglich können wir beobachten, dass die meisten gesellschaftlich Führenden mehr ihre eigenen Interessen wie z. B. Profit und Macht verfolgen, als dass sie das Wohlergehen anderer fördern.

Wenn du dich über das Leiden in der Welt sorgst und es lindern möchtest,...

Tags: keine Tags

Yoga und Tierrechte. Was ist Yoga? Was sind Tierrechte? Was hat Yoga mit Tierrechten zu tun?

von Dada Madhuvidyananda
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Mai 22, 2011 Kategorie Yoga Meditation

Yoga und das ethische Verhalten gegenüber Tieren

Yoga ist eine ganzheitliche Lebensweise- und Philosophie. Ziel des Yoga ist es, sein innerstes Selbst zu erkennen und sein unbegrenztes, menschliches Potential zu entfalten. Dazu bedarf es der Ausgeglichenheit, die wir durch wohlwollendes und gewissenhaftes Verhalten entwickeln können. Die yogischen Ideale des ethischen und menschlichen Verhaltens sind in den Praktiken des Yama und Niyama beschrieben. Diese formen die Grundlage des Yoga. Hierin möchte ich diese Praktiken in Bezug zu Tieren erläutern.

 

Ahimsa: Niemandem Schaden durch Gedanken, Worte oder Taten zufügen

Tierrechte

Die Grundidee von Ahimsa ist es, keinem Geschöpf unnötigen Schmerz oder Schaden zuzufügen. Diese Idee ist auch in dem Leitspruch: „Behandle andere nicht so, wie Du selbst nicht behandelt werden willst.“ Bezüglich der Tiere bedeutet Ahimsa, dass wir ihnen kein vermeidliches Leiden zufügen, in dem wir sie zum Beispiel nicht in unnatürlichen oder schmerzlichen Zuständen halten, außer wenn sie menschliches Leben gefährden.

Um zu leben, müssen wir andere Lebewesen essen. Bezüglich der Wahl unseres Essens bedeutet Ahimsa, dass...

Tags: keine Tags