Verzweiflung, Lebenskraft und allumfassende Liebe

von Dada Madhuvidyananda amn
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Mai 27 in Spirituelle Praxis

 

Viele Menschen fühlen sich ohnmächtig, wenn sie an die politische und ökologische Situation der Welt denken. Sie fühlen sich machtlos gegenüber den Geschehnissen und den Machtstrukturen. Sie bezweifeln, dass sie wirklich etwas beeinflussen oder verändern können.

Doch wenn wir unseren Geist beruhigen und konzentriert nach innen richten, fühlen wir eine Lebenskraft. Diese innere Kraft füllt und verbindet unseren Körper, Geist und unser reines Bewusstsein. Sie fließt und verlangt nach Ausdruck. Sie ist die Kraft unserer Menschlichkeit, gefüllt mit Güte und Liebe.

Wenn wir uns dieser inneren Kraft bewusst sind, wissen wir, dass wir lieben wollen und lieben können. Wenn wir uns eins mit ihr fühlen, wissen wir, dass wir unsere natureigene Güte und Liebe in jedem Augenblick, an jedem Ort, in jeder Situation und zu jedem Wesen ausdrücken können.

Dann wissen wir, dass wir eine gütige, menschliche Welt in jedem Augenblick an jedem Ort schaffen können.


„Die heutige Menschheit ist verzweifelt. Die Menschen denken zu viel über ihre Unvollkommenheiten nach. Sie denken: „Kann ich das machen?“ Aber in diesem höchsten neo-humanistischen Zustand werden sie sagen: „Ja, ich bin ein neo-humanistisches Wesen und ich bin dazu bestimmt, großartige Arbeit zu verrichten. Für diesen Zweck bin ich auf diese Erde gekommen. Darum gibt es keinen Platz für Zweifel, ob ich es tun kann oder nicht.“

Shrii P. R. Sarkar
aus Neo-Humanismus – die Befreiung des Verstandes



Tags: keine Tags