Mit 3 Taten kannst du mithelfen, die Ursachen des Welthungers zu beseitigen.

von Dada Madhuvidyananda amn
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Aug 12 in Yoga Dienst

Der Grund des Hungerns in Afrika oder anderswo ist nicht Dürre oder Nahrungsmittelmangel. Diese Umstände könnten wir mit moderner Technologie und Ressourcen bewältigen. Der Grund der Hungersnot ist eine egozentrische Denkweise, besonders der Mächtigen. Dieses Denken ist auf kurzfristigen Eigennutz ausgerichtet.Um den Welthunger zu beseitigen,

müssen wir diese egoistische Denkweise in eine altruistische umwandeln. Wir fangen dabei bei uns an. Mit drei Taten kannst du das täglich tun. Hier ist die erste (die beiden anderen werde ich in meinem nächsten Blog beschreiben):

1.) Wiederhole sieben Mal deine altruistische Zauberformel. Formuliere deine gütigen und liebenden Gedanken und Gefühle gegenüber der Menschen und allen Wesen in einem Satz. Drücke dabei deine innere Wahrheit aus. Zum Beispiel: „Ich richte all meine Gedanken, Gefühle und Taten zum Wohl aller Wesen aus“. Dadurch „bezauberst“ du deinen Geist. Du wandelst selbstsüchtige Tendenzen in wohlwollende um. Ich wiederhole meine Formel täglich. Das ist auch ein Grund, warum ich darüber schreibe.

Ich würde mich freuen, wenn du meinen nächsten Blog über das Bewältigen des Hungers ließt... und wenn das Gelesene dir hilft, etwas für das Bewältigen des Hungers zu tun.

 

Tags: keine Tags