Yoga Kommunikation

von Dada Madhuvidyananda amn
Dada Madhuvidyananda
Bitte klicke auf den Link, wenn du mehr über Dada erfahren möchtest.
Nutzer ist offline
Okt 29 in Spirituelle Praxis


Wenn du wohlwollende Kommunikation üben möchtest
, hilft dir das Verständnis von der Satya Praxis des Yoga.

In diesem Zitat beschreibt Shrii Shrii Anandamurti Satya:

Satya bedeutet eine angemessene, gütige Geistestätigkeit und den richtigen Gebrauch von Worten im Geiste des Wohlergehens.

Satya hat kein sinnverwandtes Wort in unserer Sprache. Das Wort „wahr“ oder „Wahrheit“ ist im Sanskrit als „Rta“ (die Tatsachen angeben) übersetzt.

Ein Sadhaka (spiritueller Praktizierender) wird nicht angeleitet, Rta zu befolgen. Man sollte Satya ausüben.

Das Ausüben von Satya hängt von den Umständen ab, aber seine letztendliche Bestimmung liegt in Parama Brahma, dem höchsten spirituellen Sein. Darum wird Brahma oft als die Essenz von Satya bezeichnet.

Obwohl das Ziel eines spirituellen Ausübenden (Sadhaka) die Erreichung dieses letztendlichen Seins ist, müssen die Sadhakas mit der Relativität ihrer Umgebung umgehen. Menschen sind rationale Wesen. Sie besitzen zu verschiedenen Maßen die Fähigkeit zu tun was notwendig oder gut für alle ist. Im Bereich der Spiritualität werden solche Gedanken, Worte oder Taten als Satya bezeichnet.


Wenn du Wohlwollende Kommunikation und Satya lernen oder vertiefen möchtest, kannst du das auf dem Wohlwollende Kommunikationsseminar diesen Samstag.

Tags: keine Tags